Nebenwirkungen von Priligy Dapoxetin

Dapoxetin-Hydrochlorid ist das Medikament aus den SSRI-selektiven Serotonin-Reuptake-Inhibitoren und hat vergleichsweise die kürzere Halbwertszeit, dh das Plasma bei Patienten bekommt das Medikament schneller und die Plasmaspiegel sind wieder normal nach ein oder zwei Stunden. Wie alle anderen Medikamente, Dapoxetin-Hydrochlorid auch wahrscheinlich mehrere Nebenwirkungen zeigen. Aus diesem Grund und da es sich um die verschreibungspflichtige Medikamente sowieso, ist es eher ratsam, dieses Medikament nur wie vom Arzt gerichtet nehmen. Sie können Dapoxetin kaufen in Online-Apotheke. Die am häufigsten berichteten und erfahrenen Nebenwirkungen nach der Einnahme von Dapoxetinhydrochlorid sind wie folgt: Während der Studienphase der Dapoxetinhydrochlorid 100 mg Gruppe [16,1 Prozent] zeigten sich die Nebenwirkungen im Vergleich zur Gruppe mit 60 mg [5,6 Prozent] und Placebo [0,7 Prozent]. Auf der Grundlage einer solchen Antwort und einer zulässigen Zulässigkeit wurde die 60 mg-Dosis für die weiterführenden Untersuchungen in großem Maßstab bevorzugt. Die Gesamtstudien schlossen, obwohl Dapoxetinhydrochlorid bei vorzeitigen Ejakulationsstörungen half, sollte es für seine anderen Nebenwirkungen beurteilt werden. Nebenwirkungen von Priligy Dapoxetin

Dapoxetin-Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen bei der Einnahme von Dapoxetin sind Übelkeit, Schwindel, trockener Mund, Kopfschmerzen, Durchfall und Schlafstörungen. Der Abbruch aufgrund von Nebenwirkungen ist dosisabhängig. Laut McMahon in der jüngsten Studie in Asien, ist die Rate der Abkündigung 0,3%, 1,7% und 5,3% der 1067 untersuchten Patienten mit Placebo, Dapoxetin 30 mg und Dapoxetin 60 mg. Im Gegensatz zu anderen SSRIs zur Behandlung von Depressionen, die mit hohen Inzidenz von sexueller Dysfunktion verbunden sind, ist Dapoxetin mit niedrigen Raten von sexueller Dysfunktion assoziiert. Bei Bedarf nimmt Dapoxetin sehr leichte nachteilige Auswirkungen auf den Verlust der Libido auf.

Überdosis

Es wurde kein Fall der Arzneimittelüberdosierung während klinischer Studien berichtet.

Wechselwirkungen

Mit Phosphodiesterase-Inhibitoren (PDE5-Inhibitoren) Viele Männer, die PE auch leiden an erektiler Dysfunktion (ED). Die Behandlung dieser Patienten sollte die Wechselwirkung zwischen Dapoxetin und PDE5-Inhibitoren wie Tadalafil (Cialis) oder Sildenafil (Viagra) in Betracht ziehen. In der Dresser-Studie (2006) wurde eine Plasmakonzentration von 24 Probanden erhalten. Die Hälfte des Probenbeckens wurde mit Dapoxetin 60 mg + Tadalafil 20 mg behandelt; Die andere Hälfte wurden mit Dapoxetin 60 mg + Sildenafil 100 mg behandelt. Diese Plasmaproben wurden dann mittels Flüssigchromatographie-Tandem-Massenspektrometrie analysiert. Die Ergebnisse zeigten, dass Dapoxetin die Pharmakokinetik von Tadalafil oder Sildenafil nicht verändert.